Gemeindebibliothek
Mels und Sargans


» Startseite

Aus der Geschichte der Bibliothek

Der im Jahr 1991 verstorbene Josef Schmon hat in seinem grosszügigen Legat sein Haus an der Klosterstrasse 4, in Mels, der Politischen Gemeinde Mels vermacht. Josef Schmon hat in seinem Testament ausdrücklich gewünscht, dass sein Haus der Öffentlichkeit zugänglich werde. Mit diesem Vermächtnis legt er damit den Grundstein für eine Gemeindebibliothek in der Gemeinde Mels.

In den Jahren 1995 bis 1996 wurde das Gebäude umgebaut und renoviert. Im ersten Stockwerk wurden Bibliothekräume eingerichtet. Unter der Initiative vom damaligen Gemeindammann Josef Good konnte am 14. August 1998, die Melser Gemeindebibliothek eröffnet werden. Anfänglich wurde die Gemeindebibliothek als Dienststelle der Gemeindeverwaltung geführt. Das Medienangebot verdreifachte sich im Laufe der Zeit: Es wurden nebst Belletristik und Sachbüchern, Comics, Zeitschriften und CDs sowie in den letzten Jahren DVDs und Hörbücher ins Sortiment aufgenommen.

Ebenso markant stiegen die jährlichen Ausleihzahlen an.

Im April 2002 wurde dank breiterer Abstützung der Verein Gemeindebibliothek Mels gegründet. Das vorhandene Mobiliar und die Medien wurde durch die Politischen Gemeinde Mels der neuen Trägerschaft im Wert von fast 100‘000 Franken zur Verfügung gestellt.

Obwohl es schon 2005 im Jahresbericht hiess: „Wir platzen aus allen Nähten und können nur noch qualitativ wachsen!“, dauerte es noch weitere 5 Jahre, bis eine Lösung für das Raumproblem gefunden wurde. Irgendwann ist die Qualität auch eine Frage des Platzes.

Im Sommer 2010 haben die Gemeinden Mels und Sargans vereinbart eine gemeinsame Gemeindebibliothek zu führen. Der Namen wurde auf Gemeindebibliothek Mels und Sargans geändert.
;[semikolon] Webdesign